Influencer Relations: Tipps, wie Sie echte Beziehungen aufbauen

Ob Reisen, Food, Beauty oder Fashion Industry – querbeet nutzen Marketiers die Pools von Influencern: ein von YouTubern, Bloggern oder Instagrammern unbeworbenes Produkt ist zur Seltenheit geworden. Das ist auch den Kunden nicht entgangen, die sich nur ungern für dumm verkaufen lassen. Längst haben sie bemerkt, dass es sich meist nur um knallharte Businessdeals handelt.

Ein Grund, weshalb die Glaubwürdigkeit von Influencer Marketing in den letzten Monaten gelitten hat. Bei vielen Kampagnen ist Authentizität zum Wunschdenken geworden.

Für uns tat sich die Frage auf: lohnt sich Influencer Marketing dieses Jahr?

Ja, aber wir müssen weg vom Begriff Influencer Marketing, hin zu Influencer Relations. 

Die Zeit ist reif für Glaubwürdigkeit

Influencer Marketing nutzt den Einfluss der Meinungsmacher für Marketing- und Kommunikationszwecke

Der Begriff Influencer Relations bezieht sich dabei auf die langfristige Pflege der Zusammenarbeit. Kurzfristige Kampagnen sind ebenso möglich wie eine langfristige Kooperation. Letztere Option setzen viele Menschen mit mehr Authentizität und Glaubwürdigkeit gleich.  

Kunden werden immer anspruchsvoller und möchten sich deshalb vor der Kaufentscheidung genau informieren.

Der offensichtlich verborgene Wert von Influencer Relations

Es ist erwiesen, dass:

  • Die meisten Menschen online nach Informationen suchen, bevor sie kaufen.
  • Wir Empfehlungen aus dem Freundeskreis, von Experten, Vorbildern und Markenbotschaftern vertrauen und ernst nehmen.
  • Wir eher Produkte kaufen, die sich bewährt haben.

Die logische Folgerung ist, dass hier Influencer Relations zum Einsatz kommen sollten. Pures Potenzial, welches Unternehmen verschenken, wenn sie sich nicht einige Gedanken machen, bevor sie Influencer und die Touchpoints ihrer Customer Journey zusammenbringen.

Faktoren für wirkungsvolle Influencer Relations

Arbeiten Sie mit Influencern, die Ihnen Zugang zu ihrem spezialisierten Netzwerk gewähren. Streben Sie nach Glaubwürdigkeit, einer langfristigen Beziehung auf Augenhöhe, Vorteile für beide Seiten und innovative Inhalte.

Unica Marketing, 2019

Bevor Sie loslegen, müssen Sie sich über die Ziele der Kampagne und der Art der Beziehung klar sein: 

  • Wollen Sie den Bekanntheitsgrad steigern?
  • Kurzfristig mehr Absatz erzielen?
  • Ihre Marke sympathischer wirken lassen?

Oder ist Ihr Fokus, dass Sie das Produkt etablieren und Ihre Marke langfristig bekannt machen – so, dass sich Kunden auch noch in 20 Jahren an die Marke erinnern? 

Es ist dieser langfristige Gedanke, der bei dieser Strategie oft fehlt.

Warum wir denken, dass Influencer Relations Potenzial haben? Weil sich ein Marketier, wenn er es richtig macht, auf den langfristigen Erfolg und die Wirkung der Kampagne fokussiert. 

Die richtigen Instrumente messen qualitative Ergebnisse, beispielsweise der Qualität eines Posts oder Blogbeitrag. Man analysiert die Art der Kommentare, spricht über Rückfragen und überprüft, ob sogar Dialoge zwischen Influencer und dem Zielpublikum oder innerhalb der Zielgruppe stattgefunden haben.

Die Weichen mit Influencer Relations auf Erfolg stellen 

Der Erfolg Ihrer Kampagne steht und fällt mit Ihren Influencern – und der Beziehung zu ihnen. Doch welchen Influencer soll ich wählen? 

Tipp 1: Gehen Sie gezielt vor 

Wie wir am Anfang festgestellt haben, ist der Ruf vieler etablierter Influencer nicht mehr makellos. Eine Beziehung zu einem aufstrebenden Meinungsbildner aufzubauen ist einfacher, als zu jemandem durchzudringen, der bereits von Marken und Aufmerksamkeit überflutet wird. 

Mit einer Datenbank können Sie filtern, wer in Ihrer Branche infrage kommt. Zudem können Sie so die Interessen der Influencer gruppieren und Kontaktpräferenzen erfassen. So erhöhen Sie die Erfolgschance, wenn Sie sich mit einer Businessproposition an den Influencer wenden. 

Tipp 2: Organisieren Sie Ihre Liste 

Lernen Sie möglichst viel über Ihre Top-Influencer. Nutzen Sie Unterkategorien und teilen Sie sie ein in: 

  • Geografie
  • Zielgruppenzusammensetzung
  • Thema
  • bevorzugte Kanäle

Warum das wichtig ist? Influencer sind kapriziös und können von heute auf morgen ihren Themenschwerpunkt ändern. Wenn Ihre Recherchen immer aktuell sind, wissen Sie hingegen genau, an wen Sie sich mit welchen Produkten wenden müssen und wie Sie die Person am besten ansprechen.

Influencer Relations verbessern? 

Danach müssen Sie investieren. Bleiben Sie mit dem Meinungsmacher Ihrer Wahl in Kontakt. Kommentieren Sie Posts, teilen Sie Beiträge und – vor allem – sagen Sie Danke. Das hat noch in keiner Geschäftsbeziehung geschadet.  

Wenn Sie bei Ihrer Influencer Kampagne Hilfe benötigen, sind wir gerne für Sie da.